Die GS-Serie

Die preisgekrönte, laserbetriebene 1DLP-Projektion, die den Hype gerechtfertigt.

Mittlerweile haben wir uns an den Hype, den jede neue Technologie zu begleiten scheint, gewöhnt. Dabei ist dieser manchmal gerechtfertigt und manchmal auch nicht (wir alle lieben unsere Smartphones, aber wer erinnert sich eigentlich noch an Microsoft Kin? Das dachten wir uns).

Ab und zu tritt jedoch eine Technologie in unser Leben, die so unglaublich nützlich ist und dabei so viele offensichtliche Vorteile bietet, dass diese ohne Zweifel zu den Erfolgsgeschichten und nicht zu den Enttäuschungen zählen wird. Eine solche Technologie ist die 1DLP-Laser-Phosphor-Projektor, die die qualitative Lücke zwischen LCD und 3DLP füllt und dabei gleichzeitig eine nie zuvor da gewesene Zuverlässigkeit und Leistung verspricht. Sie ist der Grund dafür, warum die GS-Serie von Christie bei den 2015 InAVation Awards die Auszeichnung für „Most InAVative Projector“ erhielt.

Aber was genau macht diese Laser-Phosphor-Projektion so bedeutend? Zuallererst gilt es zu bemerken, dass keine Lampen vorhanden sind – wobei das Nichtvorhandensein der Lampen direkt die Zuverlässigkeit verbessert und die Wartungskosten unmittelbar senkt.

Denken Sie kurz an einen Projektor in einem Besprechungsraum. Normalerweise muss hier nach 2 000 Stunden eine Lampe ausgetauscht werden. Zusätzlich ist anzumerken, dass eine Lampe mit mehr Leistung auch viel eher wieder ersetzt werden muss. Demgegenüber steht die Laser-Phosphor-Projektion, die dem Benutzer 20 000 Stunden Betriebsdauer der Beleuchtung bietet, bevor überhaupt einmal an einen Austausch gedacht werden muss. Das sind über drei Jahre Betrieb rund um die Uhr, tagein und tagaus.

Darüber hinaus besteht auch keine Notwendigkeit, eine Lampe zu kühlen und gemeinsam mit dem nicht vorhandenen Filter reduziert sich der Wartungsaufwand auf ein absolutes Minimum. Das stellt einen beachtlichen Vorteil dar, besonders in Kombination mit dem 1-Chip-DLP und der staubdichten Projektionseinheit der GS-Serie.


Schwarz ist das neue Schwarz

Man kommt nicht um die Tatsache herum, dass die leuchtenden, lebendigen Farben, die wir uns alle wünschen, nur mithilfe von hoher Helligkeit und sehr tiefem Kontrast erzielt werden können. Dafür verantwortlich sind die Gesetze der Physik und die Funktionsweise unserer Augen. Die GS-Serie bietet im Vergleich nicht nur den hellsten Laser-Phosphor-Projektor, den es derzeit auf der Welt gibt; er setzt auch ein Laserdiodensystem ein, das ein Kontrastverhältnis von zwei Millionen zu eins aufweist – bei der Darstellung von Schwarz wird nahezu kein Licht ausgestrahlt. Und aus diesem Grund bezeichnen wir es als REALBlack™ und es entstehen diese echten tiefen Schwarztöne, die all die anderen Farbanteile hervortreten lassen.

Wie funktioniert Laser-Phosphor genau?

Wie mit so vielen Dingen, ist auch hier die Theorie einfacher als die Realität, aber im Wesentlichen stellen blaue Laserdiodenreihen die anfängliche Lichtquelle dar. Ein Teil dieses blauen Laserlichts befördert Phosphor auf ein Phosphorrad, um grünes und gelbes Licht abzugeben, während ein anderer Teil durch eine Aussparung im Rad fällt. Grünes, blaues und gelbes Licht passiert dann durch ein Filterrad und in einen Integratorstab, genauso wie es in einem lampenbasierten 1-DLP-Projektor geschehen würde.

Das ist, vereinfacht gesagt, warum Laser-Phosphor nicht mehr wegzudenken ist – es ist eine der Technologien, die das Leben vieler Menschen ohne viel Aufsehen bedeutend einfacher macht und dafür sorgt, dass Sie den maximalen Nutzen aus Ihrer Investition ziehen. Dies ist der eigentliche Grund, warum die GS-Serie Auszeichnungen gewinnt, denn hier werden die Vorteile dieser Technologie in einem einzigen durchdachten Paket gebündelt, dass dies umzusetzen versteht – vielleicht ohne den Hype, aber mit großem Erfolg.

Um mehr über Laser-Phosphor zu erfahren, klicken Sie bitte hier